Außenansicht Carré

Das CARRÉ Badenstedt:
Ökologische Aspekte und Ausrichtung für die Zukunft


Das CARRÉ Badenstedt wurde 2007 im Passivhaus-Standard – der damals noch jungen Gebäudetechnologie – gebaut und erfüllt damit die einschlägigen Ansprüche an Architektur, Technik und Ökologie.

Wesentliche Aspekte sind die positive Energiebilanz in Verbindung mit einer konstanten Innentemperatur als Komfortmerkmal.

Energie: nur aus erneuerbaren Quellen

Nach dem Eigentümer-Wechsel 2016 wurde das CARRÉ erweitert und neuesten Erkenntnissen angepasst. Alle Änderungen orientieren sich an ökologischen Aspekten. So erfolgt z. B. die Stromversorgung nun mit erneuerbarer Energie und die Beheizung (im Bedarfsfall) nachhaltig mit Ökogas. Mit der Nutzung von Strom aus Wasserkraft, Wind, Biomasse und klimaneutralem Gas setzt das CARRÉ ein Zeichen für nachhaltige Energieerzeugung und kommt ohne Atomkraft und fossile Energieträger aus.

Passivhaus: spart sehr viel Energie ein

Der Energieverbrauch für das CARRÉ liegt darüber hinaus noch unter den Vorgaben für ein Gebäude dieser Art. Das Haus heizt und kühlt sich in erster Linie „passiv“. In den Wintermonaten wird der Wärmeverlust des Bauwerks maximal begrenzt, so dass nur relativ geringe Heizleistung benötigt wird. Das schont die Umwelt und verlängert die Lebensdauer der Heizungsanlage, die nach einer Betriebsdauer von 10 Jahren noch so gut wie neu aussieht. In den Sommermonaten bewahrt das Haus auch ohne Klimaanlage angenehme Raumtemperaturen. Der automatisierte Luftwechsel im Haus optimiert die Arbeitsbedingungen und spart viel Energie. Den Betrieb gewährleistet ein spezialisiertes Facility-Management, das den Anforderungen des hohen Technisierungsgrades der Gebäudetechnik gerecht wird.

Mehr Informationen zum Passivhaus erfahren Sie unter www.wissenwiki.de/Passivhaus.

Elektromobilität: wir setzen Zeichen

Die Entwicklung hin zu mehr E-Mobilität ist nicht zu übersehen, auch wenn dies langsamer erfolgt, als wünschenswert wäre. Die Besucher des CARRÉ erreichen uns gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Für alle Kunden, die für ihre Erledigungen im CARRÉ den PKW nutzen, stehen Parkplätze zur Verfügung. Darüber hinaus bietet das CARRÉ als wohl erstes Center im Westen Hannovers seit Dezember 2017 zwei Ladepunkte für die „Betankung“ von Elektromobilen. Die Versorgung erfolgt im Einklang mit den Grundsätzen des CARRÉ ebenfalls mit Grünstrom. Damit leistet das CARRÉ einen Beitrag zur Ausweitung der Ladeinfrastruktur und zur Akzeptanz der Elektromobilität. Auch bei der Versorgung mit Strom für E-Autos ist das CARRÉ also ein Vorreiter.

Mehr Informationen zur Elektromobilität erfahren Sie unter www.nationale-plattform-elektromobilitaet.de.